[Serientipp] ARROW (DC Universe)

Image and video hosting by TinyPic

Bereits seit einigen Jahren begegnen uns Superhelden immer häufiger in Film und Fernsehen. Gerade die Marvel-Superhelden wie Spiderman und Iron Man sind mittlerweile wirklich jedem ein Begriff und wurden auch exzellent für die Kinoleinwand umgesetzt. Womit man vergleichsweise wenig in Berührung kam, sind die DC-Helden. Superman und Batman kennt natürlich jeder, doch selbst die wurden doch durch Marvel ein wenig überschattet.

So hat es mich auch ein wenig gewundert, als ich die 1. Staffel von Arrow gekauft habe in der Hoffnung, dass es eine spannende, actionreiche Serie sowohl für mich als auch für den Herrn des Hauses sein könnte, um dann herauszufinden, dass Green Arrow ein Comicheld aus dem DC-Universum ist, von dem ich vorher noch nie gehört hatte.

Image and video hosting by TinyPic

Die Ausgangsstory:
Oliver Queen war ein arroganter, selbstsüchtiger Playboy Anfang 20 aus reichem Hause, als er mit seinem Vater auf eine Segeltour ging, von der er nie zurück kehrte. Das Schiff ging unter und seitdem galten sowohl er, als auch sein Vater und die junge Sara, die er als Tändelei dabei hatte, als tot. Fünf Jahre nach dem Unglück wird Oliver auf einer einsamen Insel gefunden und kehrt zurück in seine Heimatstadt – Starling City. Schnell wird offensichtlich, dass er sich sehr geändert hat. Im Geheimen beginnt er mit seiner Mission, die Stadt von ihren Lügnern und Betrügern zu befreien – als Arrow, ein geheimnisvoller Bogenschütze, der seine Überzeugung mehr als deutlich macht.

Nach und nach erfährt man im Laufe der Serie, was Oliver während der fünf Jahre geschehen ist, wobei jede Staffel der Serie chronologisch eins der Jahre in Rückblenden abhandelt. Für mich wesentlich interessanter ist aber natürlich, was sich in Starling City in der Gegenwart abspielt.
Arrow ist ein eher ungewöhnlicher Superheld. Zum einen besitzt er keine übernatürlichen Kräfte. Zu Beginn weiß man nicht, wie aus dem egoistischen Aufschneider ein knallharter Kerl geworden ist, der jedem seiner Gegner überlegen zu sein scheint, obwohl er nur Pfeil und Bogen einsetzt. Dies wird tatsächlich erst im Laufe der Zeit über Rückblenden deutlich. Oliver ist schlicht unheimlich gut trainiert, verdammt schnell und nahezu unfehlbar mit einem Pfeil.
Zum anderen ist er im Grunde ein eher fragwürdiger Held, weil Oliver nicht versucht, zu drohen, um seine Anliegen möglichst ohne Gewalt durchzusetzen. Im Gegenteil! Wenn er damit droht, dass du entweder tust, was er sagt, oder du einen Pfeil in den Hals bekommst, dann wirst du einen Pfeil in den Hals bekommen, wenn du nicht parierst. Diese Tendenz zum Anti-Helden macht ihn für mich sehr interessant im Vergleich zu den Marvel-Helden, die Gewalt gegen gewöhnliche Menschen nicht einsetzen. Man merkt, Arrow ist keine Kindersendung.

Die Macher der Serie arbeiten mit DC zusammen und versuchen, den Kern der Handlung aus den Comics beizubehalten, nehmen sich aber auch Freiheiten heraus. So bildet sich im Laufe der 1. Staffel ein Team um Oliver Queen, bestehend aus John Diggle, einem ehemaligen Soldaten, der als Olivers Leibwächter eingeführt wird, und Felicity Smoak, einem IT-Girl, das eher unfreiwillig in die Sache hinein gerät. Obwohl beide ursprünglich nicht in den Comics als Figuren vorhanden waren, bilden die drei ein Team, das perfekt zusammen arbeitet und sich unheimlich gut ergänzt.

Vor allem bei den Nebenfiguren bedient sich Arrow verstärkt tatsächlich im DC-Univerum. Der Suicide Squad mit einem genialen Deadshot kommt ebenso zum Zug wie der ultimative Bösewicht Ra’s al Ghul. Sowohl die Hauptfiguren als auch die Nebencharaktere werden mit viel Mühe aufgebaut und es macht einfach Spaß, ihnen zuzuschauen.
Dies ist vor allem eine Serie, die sowohl für Männer als auch für Frauen geeignet ist. Den Herren wird natürlich vor allem die Action zusagen. Die Damen bekommen einen genialen Stephen Amell als Arrow zu sehen und spätestens seitdem die weibliche Fangemeinde eine Möglichkeit gefunden hat, eine eventuelle Liebesgeschichte zu shippen, ist es auch für die Mädels eine tolle Serie. Wobei ich selbst sie tatsächlich auch schon total klasse fand, bevor ich davon wusste. Und keine Sorge, die Herren. Es wird zu keinem Zeitpunkt für euch unerträglich gefühlsduselig.

Mittlerweile läuft die Serie in den USA in der 3. Staffel und eine 4. Staffel wurde bereits vom Sender The CW bestellt. In Deutschland wird die 3. Staffel ab dem 13.4.2015 auf VOX ausgestrahlt. Ich empfehle Neueinsteigern jedoch dringend, tatsächlich mit der 1. Staffel zu beginnen, da man die Entwicklung der Ereignisse sonst nicht nachvollziehen kann. Die ersten beiden Seasons sind mittlerweile auf DVD erhältlich und lohnen sich auf jeden Fall!

Wer mal was richtig Gutes sehen will, muss sich Arrow anschauen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s