[Literatur] Kylie Scott: Wer will schon einen Rockstar? (Stage Dive #2)

Image and video hosting by TinyPic Inhalt

Als wäre der Tag nicht schon dadurch schlimm genug, dass ihre Mitbewohnerin sie einfach allein mit der Miete für die gemeinsame Wohnung sitzen gelassen hat und ausgezogen ist, lässt sich Anne auch noch überreden, auf eine Party zu gehen, wo die Mitglieder der Band Stage Dive anwesend sein werden. Obwohl sie eine Schwäche für den Drummer Mal hat, ist sie schon bald recht desillusioniert, lässt sich aber auf einen lockeren Flirt ein.

Am nächsten Tag ist Anne umso erstaunter, als Mal plötzlich mit Sack und Pack in ihrer Wohnung steht und verkündet, er sei ihr neuer Mitbewohner. Die beiden schließen eine Abmachung: Mal hilft Anne mit der Miete, wenn sie seine Freundin spielt. Da sind Komplikationen vorprogrammiert…

Review

Im Moment sprießen Rockstar-Bücher nur so aus dem Boden. Darunter sind echte Rockstars und Möchtegern-Rockstars. Bei Kylie Scott trifft man immer auf echte Rockstars, wie man sie sich wirklich vorstellt.
Nachdem mir schon der erste Band, „Kein Rockstar für eine Nacht“ sehr gut gefallen hat, musste der zweite natürlich sofort her. Das zweite Buch einer Autorin ist immer sehr spannend, weil man meines Erachtens mit diesem Buch herausfindet, wie vielseitig sie ist. Nur allzu oft liest man hier nur einen Neuaufguss des ersten Bandes und ist doch irgendwie enttäuscht. Nach Lektüre von „Wer will schon einen Rockstar“ kann ich sagen: Kylie Scott beherrscht ihr Handwerk. Die Story ist ganz anders als im ersten Buch und auch die Charaktere sind ganz anders entworfen.

Anne empfand ich das ganze Buch über als sehr sympathisch. Sie hat schon einiges mitgemacht, musste früh erwachsen werden, ist aber dadurch nicht verbittert. Ein wenig zu fürsorglich anderen gegenüber -ja. Aber sie hat sich selbst darüber nicht verloren. Ich fand es total klasse, dass hier tatsächlich mal ein Fan mit dem Rockstar zusammen kommt. Normalerweise ist es so, dass die holden Damen den jungen Star entweder gar nicht kennen oder sich nichts aus einer Berühmtheit machen. Aber Anne bekommt Stielaugen, als sie Mal – von dem sie als Teenie sogar Poster im Zimmer hängen hatte – endlich wirklich gegenüber steht. Extrem unterhaltsam!

Mal ist – wie es auch schon David im ersten Band war – ein echter Rockstar. Etwas abgehoben, aber richtig süß dabei, ein wenig exzentrisch, ein wenig verlorener Künstler. Allerdings immer unheimlich sympathisch, selbst wenn er ein Idiot ist und wir ihm gemeinsam mit Anne in den hintern treten wollen.

Die Liebesgeschichte enthält einen Hauch von Drama, aber nichts, was allzu schwer im Magen liegt und hält ansonsten tatsächlich einige Schmunzler bereit. Wer gut unterhalten werden möchte, kann ohne Bedenken zu Kylie Scott greifen. Schaut euch ruhig auch mal die Originalcover der Bücher an. Obwohl die von Lyx wie immer sehr schön sind, finde ich die Originale noch genialer und passender!

10/10 Punkte

Erschienen im Egmont Lyx-Verlag, April 2015
Originaltitel: Play
384 Seiten
Taschenbuch: 9,99 Euro
E-Book: 8,99 Euro
Weitere Informationen findet ihr hier: http://www.egmont-lyx.de/

Advertisements

2 Gedanken zu “[Literatur] Kylie Scott: Wer will schon einen Rockstar? (Stage Dive #2)

  1. Pingback: [Literatur] Kylie Scott: Rockstars bleiben nicht für immer (Stage Dive #3) | lenyas round the corner

  2. Pingback: [Literatur] Jahreshighlights 2015 | lenyas round the corner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s