[Literatur] Sarah Morgan: Sommerzauber wider Willen (O’Neil Brüder #2)

27c3993724Inhalt

Snow Crystal ist ein idyllisch gelegenes Urlaubsresort, das zum Verweilen einlädt und vor allem noch ein echter Familienbetrieb ist. Trotzdem – oder gerade deshalb – zieht es den Orthopäden Sean nur sehr selten nach Hause in die Idylle. Zuviel ist vorgefallen, das noch nicht geklärt wurde und er fühlt sich dort unwohl. Als sein Großvater jedoch ins Krankenhaus kommt, fährt er dennoch sofort nach Hause und bekommt vielleicht endlich die Chance, mit seiner Vergangenheit aufzuräumen.
Außerdem erwartet ihn dort auch Elise, die Chefköchin des Resorts, mit der er im vergangenen Sommer einen One Night Stand hatte. Aber die beiden sind sich einig, dass sie nichts Festes haben möchten. Noch…

Review

Entgegen einiger anderer Rezensionen, die ich gelesen oder mir angesehen habe, hat mir schon der erste Band „Winterzauber wider Willen“ richtig gut gefallen, und deshalb wollte ich unbedingt nochmal nach Snow Crystal zurück. Ich gebe zu, ich habe eine Schwäche für dieses Kleinstadtfeeling, das auch in Snow Crystal aufkommt, und wenn sie gut geschrieben sind, mag ich auch Serien über Familien sehr gerne. Und da Sarah Morgan gut schreiben kann, bin ich gerne wieder zurück gekehrt.

Sean ist ein typischer Mann, wenn ich das mal so sagen darf. Er grummelt lieber vor sich hin, als die Dinge zu klären und ist ein ziemlicher Sturkopf. Einzig seine Anziehung zu Elise macht ihn schwach. Hier fand ich es gut, dass das Kernproblem der ganzen Serie – Snow Crystal und die Frage, ob man dem Familienunternehmen loyal zur Seite stehen MUSS auf Kosten seiner eigenen Träume – erneut aufgegriffen wurde. Denn das ist eine Frage, die sich jeder Mensch, der in einem Familienunternehmen aufwächst, irgendwann stellen muss: Bleibe ich oder möchte ich etwas ganz anderes machen. Auch die Reaktion von Seans Großvater wird sehr gut dargstellt. Er ist enttäuscht und das treibt einen Keil zwischen ihn und seinen Enkel, den sie nur schwer wieder überwinden können.

Elise hat schon einiges erlebt und ist so glücklich, in Snow Crystal ein Zuhause und eine Familie gefunden zu haben. Sie ist einfach ein Charakter, den man direkt mag. Offen, ehrlich, ambitioniert und dann doch auch wieder typisch weiblich: Immer von schlechtesten in Männern ausgehen, weil man es einmal so erfahren hat.
Die Dialoge zwischen den beiden sind köstlich und die Liebesgeschichte entfaltet sich gemächlich und nachvollziehbar. Das Buch lässt sich flüssig lesen und ich freue mich schon sehr darauf, im Winter nach Snow Crystal zurück zu kehren, wenn der dritte Bruder in „Weihnachtszauber wider Willen“ endlich seine eigene Geschichte bekommt, die bereits in diesem und dem ersten Band zu erahnen war.

Was mich betrifft, auf jeden Fall eine Leseempfehlung.
9/10 Punkte

Erschienen im MIRA Taschenbuch Verlag, Juni 2015
Originaltitel: Suddenly Last Summer
368 Seiten
Taschenbuch und E-Book 9,99 Euro
Weitere Infos findet ihr hier: http://www.mira-taschenbuch.de/

O’Neil Brüder-Serie
1) Winterzauber wider Willen (Jackson und Kayla)
2) Sommerzauber wider Willen
3) Winterzauber wider Willen (Taylor und Brenna, erscheint im November 2015)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s