[Literatur] Erin McCarthy: True – Weil du mich zum Träumen bringst (True Believers #4)

U_9774_1A_LYX_TRUE_WEIL_DU_MICH_ZUM_TRAEUMEN_BRINGST_04.IND8Inhalt

Kylie ist immer noch sehr verletzt, obwohl es nun schon Monate her ist, dass sie herausgefunden hat, dass ihr Freund sie mit ihrer besten Freundin betrogen hat. Und nun droht sie auch noch in Chemie durchzufallen, einen Kurs, den sie an der Uni bestehen muss. Ihr Professor empfiehlt ihr Nachhilfe bei einem seiner besten Studenten: Jonathan, auch bekannt unter seinem Spitznamen Darwin. Obwohl Kylie eigentlich nicht so sehr auf Nerds abfährt und außerdem immer noch unter dem Verrat ihres Exfreundes leidet, findet sie Jonathan sexy und verbringt die Nacht mit ihm. Doch dabei geschieht das Undenkbare: Sie wird schwanger…

Kritik

Habe ich schon einmal erwähnt, dass ich Erin McCarthys Bücher liebe? Ach, was soll’s, ich sage es noch einmal: Ich liebe sie!

Waren die Helden der anderen drei Bücher sich alle ein wenig ähnlich (sie waren ja auch alle drei miteinander verwandt), ziemlich gebeutelte Tortured Heroes, so ist Jonathan da anders. Er hat zwar auch sein Päckchen zu tragen, aber er ist ein echter Nerd und Chemie-Wunderkind. Deshalb ist die zentrale Frage in diesem Buch auch, ob man mit jemandem zusammen sein kann, der ganz andere Interessen hat als man selbst. Kylie ist eine absolut sympathische und liebenswerte Hauptfigur, doch sie ist keine Intelligenzbestie wie Nathan. Klar, dass ihr da schnell Zweifel kommen, ob er sich auf Dauer mit jemandem abgeben möchte, der nicht seinem intellektuellen Niveau entspricht. Die geneigte Leserin wird sich also definitiv mit Kylie identifizieren können, denn wer von uns hat schon Ahnung von Kinetik?!

Da das Buch abwechselnd aus Kylies und Jonathans Perspektive erzählt wird, erlebt man hautnah mit, was den beiden durch den Kopf geht. Süß ist, dass man immer weiß, dass Kylie sich eigentlich keine Gedanken machen müsste, denn Jonathan ist ihr regelrecht verfallen. Dennoch kann man absolut verstehen, warum sie sich diese Gedanken macht. Erschwerend kommt natürlich noch die Frage hinzu, ob er sich ihr nur wegen der Schwangerschaft verpflichtet fühlt. Weiter möchte ich in die Geschichte an dieser Stelle gar nicht hinein gehen, weil ich dann einiges vorweg nehmen würde, was man vor dem Lesen nicht wissen sollte.
Dieses Buch ist wieder absolut lesenswert und man fliegt geradezu durch die Seiten.

Natürlich begegnen wir auch den Protagonisten der vorangegangenen Bücher wieder, was ich ja immer besonders mag. Gerade auch der Epilog ist diesmal sehr schön und rundet die vierteilige Serie perfekt ab. Wer bisher noch kein Buch von Erin McCarthy gelesen hat, sollte das schleunigst ändern!
10/10 Punkte

True Believers
1) True – Wenn ich mich verliere
2) True – Weil dir mein Herz gehört
3) True – Wohin du auch gehst
4) True – Weil du mich zum Träumen bringst

Erschienen im Lyx-Verlag, August 2015
Originaltitel: Shatter
320 Seiten
Taschenbuch 9,99 Euro
E-Book 8,99 Euro
Weitere Informationen findet ihr hier: http://www.egmont-lyx.de/

Advertisements

Blogger für Flüchtlinge – #bloggerfuerfluechtlinge

BFF_1508_ButtonBlau2-300x300Ich habe ja bereits in diesem Artikel meine Position recht deutlich gemacht. Nun wurde ich auf die Aktion „Blogger für Flüchtlinge“ aufmerksam gemacht und beteilige mich sehr gerne daran.

Es ist erschreckend, was nun seit einigen Wochen in Deutschland los ist. Dass Personen auf die Straße gehen und wütende Hassparolen schreien, dass Gruppierungen versuchen, gefährliches und menschenverachtendes Gedankengut wieder populär zu machen, dass sie so viele finden, die unreflektiert ihre Augenwischerei akzeptieren.
Es werden Flüchtlingsheime angezündet und da sind Deutsche, die meinen, sie stünden über dem Gesetz und könnten sich alles erlauben. Das kann so nicht weiter gehen!

Nun, da ich schon einige Diskussionen mit „Ich bin kein Nazi, aber…“-Leuten hatte, weiß ich, dass diese nichts bewirken. Sie sind logischen, menschlichen oder empathiefördernden Argumenten nicht zugänglich. Beängstigend, wie tief verwurzelt diese Form der Radikalität ist. Und ja, mir als Mutter tun vor allem die Kinder leid, die nach wie vor mit solchem Gedankengut aufwachsen.
Gerade erst wurde ich gefragt, warum ich mich dennoch ständig auf solche Diskussionen einlasse, wo sie doch nichts bewirken. Ich habe eine Weile darüber nachgedacht und bin mir ganz sicher: Ich will niemand sein, der so etwas toleriert. Ich will niemand sein, der Menschen in Besser und Schlechter unterteilt.. Vielleicht, weil ich nie besonders viel Interesse am Fach Erdkunde hatte, ist es mir vollkommen egal, woher ein Mensch kommt. Mir ist wichtig, dass er ein Mensch ist. Und ich kann mich momentan mit vielen Deutschen nur sehr wenig identifizieren. Ich habe eine Stimme und benutze sie jeden Tag für Tausende von Wörtern. Dann werde ich sie verdammt nochmal auch benutzen, wenn der Mensch kein Mensch mehr sein darf. Das eigentlich Gefährliche, so lernen wir es aus der Geschichte, sind die, die den Mund nicht aufmachen.

Was für ein Mensch möchtest du sein?

Für jeden, der meine Einstellung teilt und sich fragt, was er tun kann, um zu helfen: Über die Aktion #bloggerfuerfluechtlinge wird diese Spendenaktion publik gemacht.
Wenn ihr direkt vor Ort ein Flüchtlingsheim und die Möglichkeit dazu habt, fragt ruhig nach, ob ihr vor Ort helfen könnt.
Außerdem hat zum Beispiel http://www.rebuy.de eine tolle Aktion, bei der man sich kostenlos einen Versandschein an das Deutsche Rote Kreuz ausdrucken kann, um so ganz umsonst ein Paket mit Kinder- und Jugendkleidung, Spielzeug oder Kinderbüchern (gern auch in anderen Sprachen), die man zu Hause hat, zu versenden, welche das DRK dann an Flüchtlinge verteilt.

Helfen kann jeder! Der erste Schritt ist, deutlich zu machen, dass ihr Fremdenhass nicht toleriert.

-> Liebe Blogger, besucht die Homepage http://www.blogger-fuer-fluechtlinge.de/

[Schottland] Tag 4: Elgin Cathedral, Biblischer Garten, Spey Bay, Pennan

Unser vierter Tag begann nach der erholsamen Nacht in Nairn wirklich gut, hielt aber eine böse Überraschung bereit, doch dazu später mehr.
Dieser Tag sollte geprägt sein von unserem Weg von Nairn herüber zur Ostküste, wobei wir immer küstennah gefahren sind.

elgincath2Unser erster Halt war die Elgin Cathedral. Diese, auch als „Laterne des Nordens“ bezeichnete Kathedrale, wurde im 13. Jahrhundert erbaut, verfiel jedoch im Zuge der Reformation, so dass heute nur noch eine Ruine zu besichtigen ist. Historic Scotland gibt sich hier aber viel Mühe, was man auch deutlich merkt. Weiterlesen

[Literatur] Sophie Jordan: Foreplay – Vorspiel zum Glück (Ivy Chronicles #1)

269245502cInhalt
Pepper ist 19 Jahre alt und seit vielen Jahren in den Bruder ihrer besten Freundin verliebt. Ihre Mutter hat sie verlassen, als sie ein Kind war und deshalb möchte sie nur zwei Dinge: Liebe und Sicherheit. Genau die könnte ihr Hunter bieten, wenn er sie nur als Frau wahrnehmen würde und nicht mehr als Kind.
Als Hunter endlich wieder Single ist, sieht Pepper ihre Chance gekommen. Doch leider hat sie noch absolut keine Erfahrung und Angst, Hunter so zu verschrecken. Ihre Freundinnen haben einen Plan. Sie soll sich an Reece, einen Barkeeper heranmachen, der nicht wählerisch sein soll, und bei ihm erst mal Erfahrungen sammeln… Weiterlesen

[Erziehung] Und wenn mein Kind dann das Fernsehen entdeckt?

Hallo ihr lieben,

ja es ist ein heikles Thema, das die Elternschaft spaltet. Fernsehen ja oder nein? Und wenn ja, was? Diese Fragen würde ich heute gern beantworten.

Ich muss sagen, ich war zunächst komplett gegen Fernsehen. Mir hat sich nicht erschlossen, warum mein Kind mit 1 Jahr schon fernsehen sollte und deshalb blieb der Kasten auch immer aus. Das erste Mal wirklich ferngesehen hat mein Sohn mit zweieinhalb. Wir bekamen eine DVD aus einer Zeitschrift geschenkt, auf der einzelne Episoden zu Kindersendungen drauf waren. Als mein Zwerg gesehen hat, dass die Micky Maus darauf abgebildet ist, hat er gefragt, ob er mal schauen darf. Weiterlesen

[Filmperlen] Can a Song Save Your Life?

Inhalt
In diesem außergewöhnlichen Film mit Keira Knightley und Mark Ruffalo geht es um die Musikerin Greta, die New York eigentlich verlassen möchte, nachdem die Beziehung zu ihrem Freund am Ende ist. Spontan nimmt sie an einer Open Mic-Night teil und wird dabei von Dan gesehen, einem früher mal erfolgreichen und heute ziemlich abgehalfterten Musikproduzenten.
Da er kein Geld hat, um eine Platte professionell im Studio zu produzieren, geht Greta auf seine Idee ein, ein Outdoor-Album zu machen. Überall in New York nehmen sie nun einzelne Songs auf und hoffen, dass sie jemanden begeistern werden. Weiterlesen

[Schottland] Tag 2: Eilean Donan Castle und Victoria Falls

Unseren zweiten Tag in Schottland begannen wir mit dem ersten echten Scottish Breakfast. frühstückDieses besteht aus gebratenem Speck, einem Spiegelei, einem kleinen Bratwürstchen, Black Pudding (einer Art gebratener Blutwurst), Bohnen in Tomatensauce, in Butter geschwenkten Pilzen und einer gedämpften Tomate. Manchmal gibt es auch Haggis dazu (ein fröhliches schottisches Allerlei, das hauptsächlich nach Leber schmeckt). Ich muss sagen, für jemanden, der sonst kein herzhaftes Frühstück zu sich nimmt, fand ich es in Ordnung. Weiterlesen

[Schottland] Tag 1: Doune Castle und Glencoe-Tal

Ankunft in Edinburgh
Wir kamen am späten Abend vorher mit einer Easyjet-Maschine nach Edinburgh und verbrachten die Nacht in der Almond House Lodge, ein bezahlbares Hotel mit Lage relativ nah am Flughafen. Für eine Nacht war es eine gute Unterkunft. Nicht vergleichbar mit höherpreisigen Hotels, aber sauber und das Frühstück war auch gut. Insgesamt hat die Lodge, was die Zimmer angeht, ein wenig Jugendherbergs-Charakter, aber wer keinen besonderen Luxus erwartet, macht hier nichts verkehrt. Vor allem der Blick auf das Meer direkt hinter der Lodge war schon toll. Weiterlesen