[Schottland] Tag 1: Doune Castle und Glencoe-Tal

Ankunft in Edinburgh
Wir kamen am späten Abend vorher mit einer Easyjet-Maschine nach Edinburgh und verbrachten die Nacht in der Almond House Lodge, ein bezahlbares Hotel mit Lage relativ nah am Flughafen. Für eine Nacht war es eine gute Unterkunft. Nicht vergleichbar mit höherpreisigen Hotels, aber sauber und das Frühstück war auch gut. Insgesamt hat die Lodge, was die Zimmer angeht, ein wenig Jugendherbergs-Charakter, aber wer keinen besonderen Luxus erwartet, macht hier nichts verkehrt. Vor allem der Blick auf das Meer direkt hinter der Lodge war schon toll.
EDI Strand

Wie ich bereits in dem Tipps & Tricks-Artikel erwähnt habe, waren wir mit dem Mietwagen unterwegs. Diesen haben wir direkt mit dem Flug zusammen gebucht, was sich als sehr praktisch erwiesen hat, weil so direkt die Abhol- und die Rückgabezeit mit unseren Flügen gekoppelt wurde.
Als wir gegen 23 Uhr ankamen, mussten wir nur noch mit unseren Koffern zum CarRental-Center laufen und bekamen dort unseren Mietwagen.

Doune Castle
Doune Castle
Unser erster Weg am Morgen des ersten Tages führte uns zum Doune Castle. Diese spätmittelalterliche Burg ist für Touristen gut erhalten worden und war außerdem Schauplatz zahlreicher Dreharbeiten zu bekannten Filmen und Serien. Vor allem den Monty Python-Film „Die Ritter der Kokosnuss“ dürften die meisten kennen. Im letzten Jahr wurde dann auch ein Teil der TV-Serie „Outlander“ dort gedreht.
Doune MontyP
Wir interessieren uns sehr für historische Orte und die Geschichte, die sie erzählen. Doune Castle war hierzu ein sehr schöner Ort. Es ist nicht so groß, dass man sich darin verlaufen könnte, aber sehr interessant. Kostenlos zum Eintrittspreis bekommt man einen Audio-Guide, wenn man möchte. Dieser ist zwar nur auf englisch, jedoch sehr gut verständlich.Doune Outlander

Explorer Pass
Wer plant, mehrere historische Sehenswürdigkeiten zu besuchen, sollte darüber nachdenken, sich den Explorer Pass zuzulegen. Dieser beinhaltet die Idee, einmal zu bezahlen und dann zu 78 Sehenswürdigkeiten Zugang zu erhalten, ohne erneut Eintritt zu bezahlen. Das Doune Castle war die erste Etappe auf unserer Route, wo er zu erwerben war. Wir haben ihn jedoch erst später gekauft, weil an der Ostküste mehr der Sehenswürdigkeiten zu finden sind. Dabei haben wir die 3 Tage für 30 Pfund-Variante gewählt. Das heißt, wir konnten an drei von fünf Tagen nach dem Kauf des Explorer-Pass in so viele der genannten Sehenswürdigkeiten, wie wir wollten. Man sollte durchrechnen, ob sich das lohnt. Da sowohl Edinburgh Castle als auch Stirling Castle um die 15 Pfund Eintritt pro Person kosten, kann sich das schnell rechnen.
Weitere Infos: http://www.historic-scotland.gov.uk/explorer

Das Glen Coe-Tal
Eine der schönsten Landschaften unserer ganzen Reise fanden wir im Glen Coe-Tal. Dies ist neben seiner beeindruckenden Natur vor allem dafür bekannt, Schauplatz eines Massakers gewesen zu sein, bei dem 38 MacDonald-Männer den Tod fanden.
Heute zeugt von dieser blutigen Geschichte nichts mehr. Obwohl man direkt über die Straße durch das Tal fahren kann, zeugt es dennoch von einer urtümlichen Unberührtheit, die großartig ist. Hier haben wir unser Auto geparkt und sind einfach los gelaufen. Schaut euch dieses Tal unbedingt an, es ist unvergleichlich!
Glencoe
Glencoe2

LochLevenTagesende
Beendet haben wir diesen Tag nicht weit hinter Glen Coe in der Ortschaft Kinlochleven, wo wir im MacDonald Hotel unterkamen, das direkt am Loch Leven liegt. Obwohl es eine der teuersten Unterkünfte unserer Reise war, war es dennoch sein Geld wert, denn es war sauber, die Angestellten freundlich und das Essen im Pub richtig gut.

Dies ist unsere Route des ersten Tages nochmal im Überblick: https://goo.gl/maps/wJ0gO

Schottland in 7 Tagen
Tipps und Tricks für eine Rundreise
Tag 1: Doune Castle, Glen Coe-Tal
Tag 2: Eilean Donan Castle, Victoria Falls
Tag 3: Culloden, Clava Cairns
Tag 4: Elgin Cathedral, Biblischer Garten, Pennan
Tag 5: Peterhead, Aberdeen
Tag 6: Linlithgow Palace, Tantallon Castle
Tag 7: Edinburgh Castle

Advertisements

12 Gedanken zu “[Schottland] Tag 1: Doune Castle und Glencoe-Tal

  1. Hallo,

    erst einmal möchte ich Dir sagen, dass ich sehr für Dich freue, dass Du diese Reise machen kannst. Genau das habe ich für nächsten Sommer geplant und war sehr erfreut zu lesen, dass Du genau wie wir weder Whisky noch Inseln auf dem Programm hast. Unsere Route wird fast dieselbe sein. Allerdings reisen wir mit der Fähre und dem eigenen Auto, für 16 Tage, an. Ich werde Deinen Blog auf jeden Fall sehr aufmerksam verfolgen und möchte mich recht herzlich dafür bedanken. Liebe Grüße, Sandra 🙂

    Gefällt mir

    • Hallo Sandra,

      mit Fähre und Auto geht ganz genauso gut, das haben wir uns im Nachhinein auch gedacht. Es freut mich, wenn dir meine Beiträge ein bisschen helfen, die Planung zu verfeinern. Allein das Planen ist ja schon aufregend 😉

      Liebe Grüßen,
      Sabrina

      Gefällt 1 Person

    • Hallo,
      den Explorer Pass kauft ihr einfach in der ersten Sehenswürdigkeit, die ihr euch anschaut und die zum Pass dazu gehört (welche das sind, kannst du auf der von mir verlinkten Seite nachlesen). Mit dem Kauf beginnt dann auch euer erster gültiger Tag.

      Liebe Grüße

      Gefällt mir

  2. Pingback: [Schottland] Tag 2: Eilean Donan Castle und Victoria Falls | lenyas round the corner

  3. Pingback: [Schottland] Tag 3: Culloden und Clava Cairns (Steinkreise) | lenyas round the corner

  4. Pingback: [Schottland] Tag 4: Elgin Cathedral, Biblischer Garten, Spey Bay, Pennan | lenyas round the corner

  5. Pingback: [Schottland] Tag 5: Peterhead und Aberdeen | lenyas round the corner

  6. Pingback: [Schottland] Tag 6: Linlithgow Palace und Tantallon Castle | lenyas round the corner

  7. Pingback: [Schottland] Tag 7: Edinburgh Castle | lenyas round the corner

  8. Pingback: [Schottland] Tipps und Tricks für eine Rundreise | lenyas round the corner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s