[Literatur] Book Challenge 1: Das beste Buch, das ich letztes Jahr gelesen habe

Ihr lieben,

weil ich die Idee schön finde, nicht immer nur über aktuelle Bücher zu schreiben, sondern auch mal querfeldein zu gehen, habe ich mir die „30 Days Book Challenge“ vorgenommen und werde so nach und nach alle 30 Tage abarbeiten. Ich glaube, eigentlich ist die Challenge dazu gedacht, einen Monat lang jeden Tag etwas zu veröffentlichen, aber ich mache das (wie immer) ein wenig anders, weil ich nicht einen Monat lang nur über Bücher schreiben will. Also werdet ihr immer mal wieder einen neuen Teil der Challenge hier bei mir sehen können.

An Tag 1 möchte ich euch nun das beste Buch zeigen, das ich letztes Jahr (2014) gelesen habe. Das ist schon wirklich schwer, weil ich in dem Jahr echt viele richtig gute Bücher gelesen habe. Deshalb würde ich gern zwei absolute Favoriten von mir zeigen:

csm_produkt-9886_6e8a6f8615

„Wait for you“ ist ein New Adult-Buch, das mich richtig geflasht hat. Viele gehen davon aus, dass New Adult nichts anderes wäre als Jugendbücher mit etwas älteren Hauptfiguren, doch das stimmt nicht. Tatsächlich behandeln NA-Bücher häufig sehr ernste Themen. In „Wait for you“ hat Avery etwas wirklich Schlimmes erlebt, was sich darin widerspiegelt, dass sie keine Beziehung zu Cam eingehen kann. Dies trennt die beiden fast. Die Art, wie die Autorin die Thematik behandelt geht unter die Haut, ohne dass es einen belastet oder vom lesen abschreckt. Das war wirklich ein Buch, das ich nicht aus der Hand legen wollte und bei dem ich traurig war, als es ausgelesen war.
Weitere Infos findet ihr hier: http://www.piper.de/

cover_9783736300118

„Rock me“ war der erste Roman mit einem tätowierten Protagonisten, den ich gelesen habe. Genau genommen arbeitet Brian sogar in einem Tattoostudio und das hat mich interessiert. Mittlerweile erscheinen ja immer mehr Bücher mit solchen Hauptfiguren, aber vor einem Jahr war dies das erste, an das ich mich ran getraut habe. Umso begeisterter war ich dann, als ich feststellte, dass die Handlung insgesamt sehr genial ist. Candace ist behütet aufgewachsen und kennt Brian eigentlich schon lange. Da er jedoch durch seine Körperkunst das schwarze Schaf seiner wohlhabenden Familie ist, haben die beiden eigentlich keinen Kontakt mehr, seit sie erwachsen sind. Aus einem Akt der Rebellion lässt sich Candace von Brian tätowieren und dabei merken beide, dass es bei ihnen funkt. Man merkt es vielleicht, die Problematik des Buches besteht zu einem guten Teil aus Good Girl/Bad Boy und den Vorurteilen von Candace‘ Familie. Aber ich liebe diesen Plot! Die Geschichte liest sich in einem weg, wahnsinnig toll geschrieben.
Weitere Infos findet ihr hier: http://www.egmont-lyx.de/

Ich hoffe, ich konnte euch neugierig auf meine Highlights aus 2014 machen. Oder habt ihr sie vielleicht schon gelesen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s