[Literatur] Caragh O’Brien: Die Stadt der verschwundenen Kinder (Birthmarked #1)

Die Stadt der verschwundenen Kinder von Caragh M OBrienInhalt
Gaia Stone ist sechzehn Jahre alt und Hebamme. Sie wohnt in dem Ort Wharfton, wo das Leben mitunter beschwerlich und voller Entbehrungen ist, weil die Menschen hier abhängig von der Enklave sind. Dies ist ein Ort, umgeben von einer Mauer, wo die Menschen in wesentlich besseren Verhältnissen leben. Jeden Monat müssen alle Hebammen die ersten drei Kinder vorbringen“, welche sie entbunden haben. Nach ihrer ersten eigenständigen Entbindung kehrt Gaia nach Hause zurück und muss feststellen, dass ihre Eltern von der Enklave verhaftet wurden. Nach vielen Tagen des Wartens beschließt sie, etwas Verbotenes zu tun: Sie will sich Zugang zur Enklave verschaffen, um ihre Eltern zu suchen…

Kritik
Der Klapptext dieses Jugendromans hat mich sofort angesprochen. Endlich einmal ein neuer Plot, etwas das man noch nicht zehn Mal gelesen hat.

Die Enklave stellt sich zu Beginn des Buches als ein geheimnisvoller Ort dar. Niemand weiß genau, was sich hinter den Mauern verbirgt und was mit den vorgebrachten Kindern geschehen ist. Man fiebert regelrecht dem Moment entgegen, in dem man endlich herausfindet, was sich hinter der Mauer verbirgt.

Gaia ist eine sympathische Hauptfigur und wirkt meist wesentlich älter als ihre sechzehn Jahre. Richtig spannend wird die Geschichte, als sie heimlich in die Enklave geht, um ihre Eltern zu suchen. Empfehlen würde ich dieses Buch für junge Leser ab etwa 14 Jahren. Ein sehr gelungenes Jugendbuch, da es nicht nur Unterhaltung vom Feinsten liefert, sondern ebenso moralische Fragen aufwirft, über die sich der Leser bzw. die Leserin automatisch auch Gedanken macht. Die Autorin versteht es, viele Sachverhalte so darzustellen, dass man beide Perspektiven nachvollziehen kann, so dass die Grenzen zwischen Richtig und Falsch nicht immer klar zu erkennen sind.

Integriert in die Geschichte ist auch eine kleine Lovestory, die mir sehr gut gefallen hat. Die männliche Hauptfigur ist Leon, ein Soldat aus der Enklave, der zunächst geheimnisvoll wirkt, bei dem man aber schnell merkt, dass er es gut mit Gaia meint.

Die Autorin versteht ihr Handwerk, die Seiten fliegen nur so dahin. Da das Buch der erste Band einer Trilogie ist, kann ich schon mal so viel verraten: Wenn man am Ende der Geschichte angelangt ist, will man sofort mit dem zweiten Band – Das Land der verlorenen Träume“ – weitermachen.
Ein wirklich tolles Buch, geeignet für Jugendliche und Erwachsene, mit Spannung, Herz und interessanten medizinischen Fakten. Absolut zu empfehlen!
10/10 Punkte

Erschienen im Heyne-Verlag, März 2013
Originaltitel: Birthmarked
480 Seiten
Taschenbuch: 8,99 Euro
E-Book: 7,99 Euro
Weitere Infos findet ihr hier: https://www.randomhouse.de/Verlag/Heyne-fliegt/30700.rhd

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s