[Literatur] Caragh O’Brien: Das Land der verlorenen Träume (Birthmarked #2)

Das Land der verlorenen Traeume von Caragh M OBrienInhalt
Nach ihrer Flucht aus der Enklave, begibt sich die junge Hebamme Gaia Stone ins Ödland. Sie ist auf der Suche nach dem Toten Wald – dem Ort, an den ihre Großmutter angeblich vor vielen Jahren verschwunden ist.
Als Gaia den Ort Sylum findet, ist sie zunächst sehr erstaunt, wie anders das Leben hier ist. Jeder hat genug zu essen und die Gemeinschaft hält zusammen. Doch am erstaunlichsten: In Sylum herrschen die Frauen, allen voran die Matrarch, der jeder zu gehorchen hat. Hier herrschen andere Regeln und es fällt Gaia nicht leicht, sich an diese zu halten.
Doch in Sylum hat man auch Probleme: Seit Jahren werden immer weniger Mädchen geboren, so dass es viel zu viele Männer gibt und die Stadt auszurotten droht. Auch aus diesem Grund erfährt Gaia hier eine ganz andere Aufmerksamkeit, als sie es von früher kannte: Sie ist sehr begehrt unter den Männern der Stadt. Brenzlig wird die Situation, als Leon auftaucht, der ihr aus der Enklave gefolgt ist, um sie zu suchen…

Kritik
Zunächst war ich vom Klapptext dieses zweiten Bandes nicht besonders angetan. Ich bin kein Freund davon, dass die Hauptfigur in ein komplett neues Umfeld verpflanzt wird, denn man möchte als Leser ja wissen, wie es auch mit den anderen Figuren weitergeht, die man kennengelernt hat. Doch erneut hat es Caragh O’Brien geschafft, mich durch ihren Einfallsreichtum und ihren Schreibstil einzufangen.

Gaia kommt in eine völlig neue Welt, mit anderen Werten und Gesetzen. Doch sie bleibt sich treu und versucht auch hier – wie bereits im ersten Band in der Enklave – gegen Zustände vorzugehen, die ihr ungerecht erscheinen. Viele Rezensionen, die ich bereits zu diesem Buch gelesen habe, erweckten den Eindruck, Sylum sei ein unmenschlicher Ort. Dem kann ich jedoch nicht zustimmen, denn wenn man sich auf die Gegebenheiten einlässt, kann man die Menschen gut verstehen. Natürlich wird auch hier der Leser erneut mit seinen eigenen moralischen Vorstellungen ins Gericht gehen müssen, denn wieder schafft es die Autorin, dass man die Beweggründe beider Seiten verstehen kann.

Das Buch ist ein Pageturner. Einen Punkt Abzug in der Bewertung gibt es einfach, weil mich brennend interessiert, was in der Enklave passiert und man dazu nur noch sehr wenige Informationen erhält. Doch auch hier sei wieder gesagt: Man wartet nach dem Ende des Buches mit brennender Ungeduld auf den dritten und letzten Band der Trilogie. Es bleibt spannend!
9/10 Punkte

Erschienen im Heyne Verlag, Februar 2012
Originaltitel: Prized
464 Seiten
Taschenbuch: 8,99 Euro
E-Book: 7,99 Euro
Weitere Infos findet ihr hier: Heyne Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s