[Literatur] Book Challenge 4: Das Lieblingsbuch aus meiner liebsten Bücherserie

Mein liebster Teil aus der Edelstein-Trilogie ist der letzte. Hier laufen alle Fäden zusammen und man erfährt endlich das Geheimnis um den Grafen. Ich hatte ja schon mal erzählt, dass ich außerdem die Liebesgeschichte hier sehr mag, die sich auch in diesem Buch endlich einpendelt. Ein tolles Buch!

978-3-401-06348-5

 

Hier die Inhaltsbeschreibung, die ich ausnahmsweise mal beim Verlag entleihe:
Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann …
(Quelle: http://www.arena-verlag.de/)

Erschienen im Arena-Verlag, Dezember 2010
496 Seiten
Hardcover 18,99 Euro
E-Book 14,99 Euro
Weitere Infos findet ihr hier: http://www.arena-verlag.de/

[Literatur] Book Challenge 3: Meine liebste Bücherserie

Ich hoffe, dass ich unter diesem Punkt auch durchkomme, wenn ich eine Trilogie statt einer umfassenderen Serie wähle.

Vor ein paar Jahren fing ich an, mir Kerstin Giers Frauenromane als Hörbücher im Auto anzuhören. Sie sind kurzweilig, lustig und die Charaktere sind herrlich obskur. Eine Freundin hat mir dann „Rubinrot“ geschenkt, den ersten Band der Edelstein-Trilogie. Ich habe zwar auch damals schon gern Jugendromane gelesen, hielt aber überhaupt nichts von Autoren, die das Genre wechseln, weil ich damit oft schlechte Erfahrungen gemacht habe. Trotzdem habe ich die Geschichte mal angefangen, weil der Plot interessant klang und zack… süchtig!

978-3-401-06334-8

Danach habe ich die nächsten beiden Bücher direkt nach Erscheinen gekauft und regelrecht verschlungen und finde die Trilogie nach wie vor sehr genial. Auch die Filme dazu gefallen mir wirklich gut. Deshalb ist es aktuell wirklich meine liebste Bücherserie.

Die Edelstein-Trilogie
1) Rubinrot
2) Saphirblau
3) Smaragdgrün

Weitere Infos findet ihr hier: http://www.arena-verlag.de/

[Literatur] Kerstin Gier: Silber – Das dritte Buch der Träume

u1_978-3-8414-2168-5Inhalt
Liv Silber ist wieder mit Henry zusammen, doch von Entspannung kann keine Rede sein. Arthur – früher einmal ein guter Freund der Clique, heute gefährlicher Spinner – manipuliert andere in ihren Träumen so, dass sie im realen Leben Dinge tun, die sie bloßstellen und das, ohne es zu wissen.
Wem kann Liv wirklich vertrauen und wer wird die größte Gefahr sein?

Kritik
Ich gebe zu, ich tue mich mit dieser Trilogie von Kerstin Gier schwer. Gerade weil ich wirklich enthusiastischer Fan der Edelstein-Trilogie bin, hat mir bei dieser hier vom ersten Buch an das gewisse Etwas gefehlt. Dieser Moment, in dem man in die Geschichte eingesaugt wird und alles andere um sich herum vergisst. Den gab es leider zu keinem Zeitpunkt. Dabei empfinde ich den Plot selbst als genial! Die Idee, dass man aus seinen eigenen Träumen heraus in einen Korridor treten kann, von dem aus man theoretisch Zugang zu den Träumen aller anderen Menschen hat, ist faszinierend.
Wie dieser Aspekt ausgestaltet ist, ist auch gewohnt großartig gelungen. Man stellt sich wirklich ganz plastisch die verschiedenen Türen vor, die jeweils die Eigenarten des Besitzers widerspiegeln.

Auch in die Nebenfiguren hat Kerstin Gier wieder viel Liebe gesteckt. In diesem dritten Band haben mir besonders Grayson und Mia (Livs Stiefbruder und ihre Schwester) besonders gut gefallen. Auch die Familie selbst ist wirklich zauberhaft dargestellt.

Ich denke, ich habe tatsächlich das größte Problem mit Henry. Während man die Geschichte aus Livs Perspektive erlebt, bleibt er irgendwie farblos. Mir fehlte dieser Aha-Moment, den ich bei „Saphirblau“ hatte, als man gerade unsicher war, ob Gideon es mit Gwendolyn ernst meint oder nur spielt und dann doch nach einem Kampf zugibt, dass er sie liebt. Man hat es ihm einfach abgekauft und das fehlt mir bei der Figur des Henry komplett. Es fehlt insgesamt einfach das Besondere an dieser Beziehung. Liv und Henry kommen rüber wie ein herkömmliches Liebespaar in der Schule, das sich wahrscheinlich irgendwann trennen wird. Ich kann nicht erkennen, was ihre Verbindung zu etwas Besonderem macht. Und das hat mich wirklich gestört.

Also ein großes Plus für den Plot, die Rahmenhandlung und die Nebenfiguren. Ein Minus für die Hauptfiguren und wie ihre Beziehung ausgearbeitet wurde.
Trotzdem liest sich das Buch gewohnt schnell weg und weiß zu unterhalten. Also auf keinen Fall rate ich davon ab, es zu lesen. Gerade für junge Leser, die selbst noch zur Schule gehen (etwa ab 12 Jahren – der Verlag empfiehlt es ab 14 Jahren), ist es die perfekte Geschichte. Und das Cover sieht natürlich wunderschön aus!
8/10 Punkte

Erschienen im Fischer FJB Verlag, Oktober 2015
464 Seiten
Hardcover 19,99 Euro
E-Book 18,99 Euro
Weitere Infos findet ihr hier: http://www.fischerverlage.de/

Die Silber-Trilogie
1) Silber – Das erste Buch der Träume
2) Silber – Das zweite Buch der Träume
3) Silber – Das dritte Buch der Träume